Um proaktiv handeln zu können, werden Werkzeuge benötigt, die die rasanten Veränderungen der Umwelt permanent erfassen und den Status Quo der Handelslandschaft bestimmen. So können gegebenenfalls Maßnahmen ergriffen werden, die die Situation der Kommunen und damit auch des Einzelhandels nachhaltig verbessern. Beobachtung und Analyse von Konsumtrends sowie regelmäßige Marktforschung helfen, die internationalen und lokalen Entwicklungen zu erkennen und zu verstehen.

Derzeit wird am Aufbau einer neuen Handelsdatenbank (Cadastre du Commerce) gearbeitet. Sie stellt in Kombination mit anderen Datenquellen in Zukunft die Basis für Marktbeobachtungen, Analysen und entwicklungspolitische Entscheidungen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene dar.