Zumindest administrativ ist nun der offizielle Startschuss gefallen: am 17. November wurde das vom Wirtschaftsministerium initiierte ‚Groupement d’intérêt économique‘ (GIE) „Luxembourg for Shopping“ gegründet. Das GIE wird sich um die Onlinestellung und Betreuung des digitalen Markplatzes „LetzShop.lu“ kümmern. Unterzeichner waren die Staatssekretärin für Wirtschaft Francine Closener, der Direktor der Handelskammer Carlo Thelen, der Vize-Präsident der clc Laurent Schonkert und Vertreter von 13 luxemburgischen Kommunen.

Vertreter von Wirtschaftsministerium, Handelskammer, clc und 13 luxemburgischen Kommunen unterzeichneten die Gründungsurkunde des neuen GIE “Luxembourg for Shopping”. (Copyright MECO)

LetzShop.lu soll eine digitale Vitrine für den innerstädtischen Handel sein: interessierte Händler können sich dort mit ihrem generellen Angebot sowie konkreten Produkten präsentieren und auch Waren online verkaufen. Kunden können ihre gekauften Produkte dann wie gehabt direkt im Geschäft abholen (auch ‚click & collect‘ genannt) oder sich liefern lassen. Den Händlern bietet die Plattform die Möglichkeit, mit einer Komplettlösung in den digitalen Handel einzusteigen, die zudem preislich attraktiv ist: Neben den 500 Euro Jahresbeitrag wird keine Umsatzbeteiligung verlangt.

“Luxembourg for Shopping” ist Teil der Initiative Pakt PRO Commerce, die sich speziell der Verbesserung der Situation des innerstädtischen Handels verschrieben hat. Daher wird das GIE die Händler auch intensiv bei der Digitalisierung ihrer Handelsaktivitäten und der Erschließung eines zusätzlichen Verkaufskanals unterstützen. In Deutschland und in der Schweiz konnten vergleichbare Initiativen nicht nur die virtuelle Sichtbarkeit des lokalen Handels, sondern auch die Passantenfrequenz in den jeweiligen Innenstädten steigern.

„Die Luxemburger sind Europameister im Onlineshopping, aber nur 9% der Luxemburger Händler bieten derzeit ihre Waren online an. Als Wirtschaftsministerium versuchen wir mit LetzShop.lu diese Schere zu schließen, indem wir interessierten Händlern den Zugang zum Onlinehandel erleichtern. Ich freue mich über die Kooperationsbereitschaft der unterzeichnenden Städte und Gemeinden, die damit konkret zur Revitalisierung des innerstädtischen Handels im Rahmen des Pakt PRO Commerce beitragen.

Gründungsmitglieder des neuen GIE Luxembourg for Shopping sind:

  • Ville de Luxembourg
  • Ville de Dudelange
  • Ville d’Ettelbruck
  • Ville d’Echternach
  • Ville de Remich
  • Ville de Grevenmacher
  • Ville de Diekirch
  • Ville de Wiltz
  • Commune de Clervaux
  • Commune de Mertert
  • Commune de Mersch
  • Commune de Pétange
  • Commune de Redange
  • Chambre de commerce
  • Confédération luxembourgeoise du commerce (clc)
  • Ministère de l’Économie

Die Plattform LetzShop.lu befindet sich derzeit noch in der Aufbauphase und wird im ersten Trimester 2018 online gehen. Interessierte Händler können sich für weitere Informationen an das Wirtschaftsministerium wenden: contact@letzshop.lu.

(Quelle: Pressemitteilung Ministère de l‘Économie, Service Information et presse/ Übersetzung sr, clc)