Der intensive Austausch mit Kommunen zu Stadtmarketing-Themen im Rahmen der Erfa-Gruppe ist Teil der Initiative Pakt PRO Commerce. Eine Achse des Paktes ist dem innerstädtischen Handel gewidmet. Die Innenstadt ist zentrales Aktionsfeld vieler Einzelhändler und ein bedarfsgerechtes Angebot sichert die Lebensqualität der Städte und Gemeinden. Im Rahmen der Erfa-Gruppe „Stadtmarketing im Großherzogtum Luxemburg“ (Marketing urbain au Grand-Duché de Luxembourg) treffen sich Vertreter von Kommunen mit nennenswertem Einzelhandelsbesatz. Zum Netzwerk gehören aktuell Clervaux, Diekirch, Differdange, Dudelange, Echternach, Esch-sur-Alzette, Ettelbrück, Grevenmacher, Junglinster, Luxemburg-Stadt, Mersch, Mertert-Wasserbillig, Mondorf-les-Bains, Pétange, Redange, Remich und Wiltz.

Pro Jahr werden 3-4 Erfa-Treffen organisiert, bei denen Vertreter der derzeit 17 Kommunen zusammenkommen, je nach Thema der Tagung begleitet von Fachleuten städtischer Abteilungen und/oder Vertreter verschiedener Innenstadtakteure. Ziel sind Themensensibilisierung, Informationsaustausch, Aufbau von Fachkompetenz bei Stadtmarketing und Stadtentwicklung und lokale Netzwerkbildung. Da jede Tagung in einer anderen Stadt organisiert wird, soll nicht nur Einblick in ein Schwerpunktthema gewährt werden, sondern auch genug Zeit bleiben, die gastgebende Stadt und ihre Stadtmarketingprojekte näher kennenzulernen.

Bisher wurden vier Veranstaltungen organisiert: die Auftaktveranstaltung fand im Dezember 2016 unter Beisein der Staatssekretärin für Wirtschaft Francine Closener in der Handelskammer statt, gefolgt von einem Treffen Ende März 2017 in Ettelbrück zum Thema „Geschäftsflächenmanagement“, einem Treffen Anfang Juli in Echternach zum Thema „Stadtidentität“ sowie einer Konferenz zum Thema „Die digitale Stadt“ in Grevenmacher Mitte November. Die nächste Veranstaltung wird im Februar/März 2018 voraussichtlich in der Stadt Luxemburg organisiert. Thema dann: “Strukturen und Ressourcen im Stadtmarketing”.